Seequartier

Seestadt: Notstopp der Betreiber

Noch ist unklar, wie es mit dem Bregenzer Seestadtareal weitergeht.Drohnenfoto/hartinger

Noch ist unklar, wie es mit dem Bregenzer Seestadtareal weitergeht.

Drohnenfoto/hartinger

Explodierende Baukosten als Grund für vorläufiges Ende des Großprojekts. Zukunft des Areals ungewiss.

Von Michael Steinlechner

Vor etwas mehr als zwei Jahren hat Bernhard Ölz, Vorstand der Prisma Holding AG, noch von einem „schönen Tag“ gesprochen. In den Räumlichkeiten der Hypo Landesbank in Bregenz hatte er Mitte Dezember 2014 die Einreichunterlagen für das Projekt Seestadt an Bürgermeister Markus

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.