„Die Täterbegleitung muss forciert werden“

Maßnahme soll nach Fällen häuslicher Gewalt präventiv gegen weitere Eskalation wirken. Symbolbild SHutterstock

Maßnahme soll nach Fällen häuslicher Gewalt präventiv gegen weitere Eskalation wirken.

 Symbolbild SHutterstock

In Sachen Opfer- und Gewaltschutz hat sich in den vergangenen Jahren vieles getan. Der Täterbereich sei aber vernachlässigt worden, meint Polizei-Experte Filipe Studer (39).

Von Melanie Fetz

Schläge, Drohungen, beharrliche Verfolgung, sexueller Missbrauch, blutiges Familiendrama. Gewalt in Beziehungen kommt wesentlich öfter vor, als man wahrhaben möchte. Sie ist weltweit in allen Schichten und Gesellschaften erschütternde Realität.

Wie brisant oder gefährlich derartige Ko

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.