„Die Probleme sind hausgemacht“

Nach wie vor gebe es im Land zu wenig leistbaren Wohnraum, kritisiert Michael Diettrich.Hartinger (1), Bergauer (1)

Nach wie vor gebe es im Land zu wenig leistbaren Wohnraum, kritisiert Michael Diettrich.

Hartinger (1),
Bergauer (1)

Der Verein dowas hat im vergangenen Jahr fast ein Viertel mehr Klienten betreut als im Jahr zuvor. Kritik übt Leiter Michael ­Diet­trich vor allem an der Politik.

Rubina BErgauer

Es war ein hartes Jahr“, so kommentiert Geschäftsführer Michael Diettrich beim Pressegespräch die Klientenzahlen des dowas (der Ort für Wohnungs- und Arbeitssuchende) im Jahr 2015. Diese lagen um fast ein Viertel höher als noch im Vorjahr. „Damit haben wir erstmals die Tausendermarke

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.