Aus dem Gerichtssaal

31 Monate Haft: Betrug mit Inkassounternehmen

Mit Mahnschreiben vorgetäuscht, ein Inkassounternehmer zu sein. Nur 2 von 501 angeschriebenen Personen fielen darauf herein.

seff dünser

Insgesamt 501 Österreicher haben zwischen Jänner und April 2014 Mahnschreiben des fingierten Inkassounternehmens über angeblich zu bezahlende Schulden erhalten. Nur zwei von ihnen ließen sich betrügen. Sie überwiesen jeweils einen niedrigen dreistelligen Betrag auf das angegebene Konto. D

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.