Aus dem Gerichtssaal

Zeugin verschwieg vor Polizei Gruppensex

Es sei ihr peinlich gewesen, sagte die 22-jährige Angeklagte. 960 Euro Geldstrafe wegen falscher Zeugenaussage vor der Polizei.

Seff Dünser

Die Anzahl ihrer Sexpartner am 1. Februar 2015 hat die Zeugin vor der Polizei bewusst falsch angegeben. Dafür wurde die unbescholtene Arbeitslose gestern am Landesgericht Feldkirch wegen falscher Beweisaussage zu einer Geldstrafe von 960 Euro (240 Tagessätze zu je vier Euro) verurteilt. D

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.