Aus dem Gerichtssaal

Schuldspruch nach „absurder“ Unfallversion

Es gab keinen unbekannten Täter: Geldstrafe nach Verkehrsunfall mit Fahrerflucht.

Die „haarsträubende Verantwortung des leugnenden Angeklagten“ kritisierte Staatsanwalt Philipp Höfle. Auch Richter Martin Mitteregger hielt die Unfallversion des Bregenzerwälders für „absurd“. Der angeklagte Unternehmer behauptete, ein Unbekannter habe sein Auto entwendet, damit in Hard den Unfall m

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.