„Ali-Baba“-Räuber wird wohl nicht abgeschoben

Kurde, verurteilt wegen eines Überfalls in Dornbirn, könnte in Türkei als PKK-Mitglied verfolgt werden, meint der Verwaltungsgerichtshof.

Seff Dünser

Dem verurteilten Räuber wird in Österreich kein Asyl erteilt und auch kein subsidiärer Schutz gewährt. Dennoch wird der in der Alpenrepublik lebende Kurde wohl nicht in seine türkische Heimat abgeschoben werden, weil ihm als Mitglied der kurdischen Terrororganisation PKK in der Türkei pol

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.