Stärkstes Erdbeben seit Jahrzehnten

Ein starkes Erdbeben hat weite Teile Ecuadors erschüttert. Zu spüren war es auch in der Provinz Zamora-Chinchipe, in welcher der Vorarlberger Priester Georg Nigsch seit 25 Jahren lebt.

Pater Georg Nigsch begann am Samstagabend gerade mit dem Gottesdienst, als die Erde bebte. Wie er später erfahren sollte, hatte ein Beben der Stärke 7,8 weite Teile Ecuadors erschüttert. Betroffen war vor allem ein rund 100 Kilometer breiter Küstenstreifen im Nordwesten des Landes. Hunderte Menschen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.