Preiseinbrüche sorgen für Umsatzverlust

Der Umsatz der Loacker Recycling Gruppe sank im Geschäftsjahr 2015 um 32 Prozent. Geschäftsführer Karl Loacker zeigt sich dennoch zufrieden.

Kräne ragen hoch über dem Loacker-Betriebsgelände in Götzis Richtung Himmel. Jede Menge Arbeiter bohren, hämmern und schrauben, was das Zeug hält. Hier soll eine der modernsten Recycling-Zentralen Europas entstehen. Für die Familie Loacker ein Meilenstein in der 130-jährigen Firmengeschichte.

Im Rahm

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.