Aus dem Gerichtssaal

Den Arbeitgeber um 96.000 Euro betrogen

Geldstrafe und bedingte Haftstrafe für Ersttäter, der Firmengelder abgezweigt hatte.

Seff Dünser

Das frühere Betrugsopfer wurde selbst zum Betrüger. Einst war der Akademiker einem Finanzbetrüger aufgesessen und hatte so rund 70.000 Euro verloren. Danach beging er selbst einen schweren Betrug. 96.000 Euro, die seinem Arbeitgeber gehörten, hat der geständige Angeklagte in einer finanzi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.