Aus dem Gerichtssaal

Tierquälerei: Hund der Nachbarn heftig getreten

Oberlandesgericht erhöhte Gesamtstrafe: 24-Jährige versetzte dem erneut bellenden Hund der Wohnungsnachbarn einen Tritt in den Bauch.

Seff Dünser

Wie auf einen Fußball habe die Angeklagte in seiner Dornbirner Wohnung auf den Bauch seines Hundes eingetreten, sagte das Hundehalter-Pärchen. Der kleine Hund sei rund eineinhalb Meter weit und sogar mit einem Rückwärtssalto durch die Luft geschleudert worden. Das Tier sei zuletzt gegen d

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.