„In der Natur gibt es immer ein Restrisiko“

Der studierte Wirtschaftswissenschafter und gebürtige Oberösterreicher Martin Burger (38) ist seit wenigen Wochen Landesleiter der ­Vorarlberger Bergrettung.

brigitte kompatscher

Irgendwie waren die Berge wohl immer schon ein Teil seines Lebens. „Den Bezug dazu habe ich schon von klein auf gehabt“, sagt Martin Burger (38), seit Mitte Mai neuer Leiter der Bergrettung Vorarlberg und damit der Nachfolger von Gebhard Barbisch, der zuvor 15 Jahre lang an der S

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.