Aus dem Gerichtssaal

Anklage: Märchenhochzeit mit Betrügereien finanziert

Nicht bezahlt haben soll die Angeklagte ihr Brautkleid für die geplante Hochzeit und den 5000 Euro teuren Urlaub mit ihrem Verlobten.

Seff Dünser

Mit Betrügereien hat die 25-Jährige nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Feldkirch ihre geplante Heirat zu finanzieren versucht. Die unbescholtene Angeklagte wollte nach eigenen Angaben eine Märchenhochzeit feiern. Über das dafür notwendige Geld soll sie aber nicht verfügt haben. Staatsanw

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.