Streit um gemeinsame Schule geht weiter

Verantwortliche des Projekts „Schule der 10- bis 14-Jährigen in Vorarlberg“ wehren sich gegen Vorwürfe von Gymnasiumsbefürwortern.

Scharfe Kritik äußern die Verantwortlichen des Projekts „Schule der 10- bis 14-Jährigen in Vorarlberg“ in einem offenen Brief an den Landessprecher der Initiative „Pro Gymnasium“, Wolfgang Türtscher. Dieser habe in einer Pressekonferenz am Montag Aussagen bezüglich des Forschungsvorhabens getä­tigt,

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.