Der Edel­krebs steht un­ter stän­di­ger Be­wa­chung

Koch und Krebszüchter Anton Lanz pflegt zehn Weiher, in denen die Krustentiere leben.

Simone Häfele

Rot bis schokoladenbraun ist er, ausgewachsen etwa 20 Zentimeter lang mit großen Zangen und in baden-württembergischen Gewässern mittlerweile ausgesprochen selten. Vom astacus astacus ist die Rede – für alle Nicht-Biologen und Nicht-Lateiner: vom Edelkrebs. Dass er in heimischen Bächen,

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.