Förderverein zur Nachhaltigen Landwirtschaft Ostafrika

„Es ist kein Selbstfindungstrip“

Mit rund 800 Euro in der Tasche ist Alexander Wostry nach Tansania ausgewandert. Dort hat er ein landwirtschaftliches Bildungs- und Schulungszentrum aufgebaut, in dem Bauern biologisch-nachhaltige Landwirtschaft näher gebracht wird. Um das Vorhaben zu finanzieren, ist der Förderverein NLO gegründet worden.

Dunja Gachowetz

Der Förderverein für nachhaltige Landwirtschaft in Ostafrika (NLO) besteht aus einem kleinen Personenkreis. Die Hauptarbeit übernimmt der Vorstand. Und dieser ist mit Markus Starl (Präsident), Margareta Giedl (Kassierin) und Florian Wostry (Schriftführer) besetzt. „Wir sind wahrschein

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.