Aus dem Gerichtssaal

Zuerst ein Schuldspruch, dann ein Freispruch

Berufungsgericht glaubte nicht, dass Angeklagter ein Kennzeichen gestohlen hatte.

Seff Dünser

In erster Instanz wurde der Angeklagte wegen Urkundenunterdrückung schuldig gesprochen und zu einer Geldstrafe von 400 Euro verurteilt – 100 Tagessätze zu je vier Euro. In der zweiten Instanz wurde der Bursche aus dem Bezirk Feldkirch nun aber vom Vorwurf des Diebstahls eines Moped-Kennze

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.