Indischer Konzern gibt Standort in Lustenau auf

Lustenau. Der indische IT-Konzern Wipro wird seinen Standort in Lustenau nun endgültig aufgeben. Geschäftsführerin Elke Küng bestätigte am Dienstag auf Anfrage einen entsprechenden Vorabbericht des „WirtschaftsBlatt“.

Wipro hatte in Lustenau kurz vor Weihnachten 2005 um 47 Millionen Euro das High-Tec

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.