„Sucht ist die Krankheit der Unfreiheit“

Einen Ausblick auf das 23. Symposium der Stiftung Maria Ebene gibt deren Chefarzt Reinhard Haller im Interview. Dazu spricht er über Veränderungen in der Suchttherapie und beantwortet die Frage, ob ein Therapeut besser therapieren kann, wenn er die Wirkung der betreffenden Substanzen kennt.

Primar Haller, Thema des 23. Symposiums der Stiftung Maria Ebene ist heuer „Lebenserfahrungen in der Suchttherapie“. Sind das die Lebenserfahrungen der Referenten?

Reinhard Haller: Ja, es sind die Erfahrungen der Referenten. Wir haben heuer diesen Ansatz gewählt, weil normalerweise bei einem solchen

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.