„Nicht zu Lasten der Lebensqualität“

Erste gewerberechtliche Verhandlung für Projekt „Raststätte Hörbranz“ ist für 24. April angesetzt. Grüne fordern Neuplanung des Vorhabens.

Dunja Gachowetz

Sie sind nicht gegen die Nachnutzung des seit 20 Jahren brachliegenden Areals des ehemaligen Zollamts in Hörbranz. Doch es sollte eine Nachnutzung sein, bei der die Anrainer nicht an Lebensqualität verlieren würden. Dies betonten am Donnerstag Ulrike Huchler von der Bürgerinitia-tive

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.