„Zynisch“ und „grotesk“: Absage an Sparpläne

Scharfe Kritik gibt es im Land an den Sparplänen von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek – auch von der Parteikollegin.

Als völlig inakzeptabel und kategorisch abzulehnen bezeichnet SPÖ-Bildungssprecherin Gabi Sprickler-Falschlunger in einer Aussendung die Sparpläne der SPÖ-Ministerin im Bildungsbereich. „Einfach über alle Budgets hinweg zu kürzen, ist einfallslos und zum Nachteil von Kindern und dem Lehrpersonal. We

Artikel 11 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.