Chinesen steigen bei Enercret Röthis ein

Kehong Forschungsinstitut für Kieselerden übernimmt ein Fünftel der Anteile. Weitere Aufstockung offen. Ex-Bahn-Manager Stefan ­Wehinger hält derzeit ­indirekt 32 Prozent.

Beim Erdwärme-Unternehmen Enercret mit Sitz in Röthis, das vor 33 Jahren als Tochterunternehmen der Firmengruppe Nägelebau gegründet worden ist, ist innerhalb von weniger als einem Jahr schon wieder ein neuer Miteigentümer an Bord: Denn nachdem der ehemalige Vorarlberger Bahn-Manager Stefan Wehinger

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.