Ein Schimpfwort, zwei Verwaltungsstrafen

Autofahrer wegen aggressiven Verhaltens und Beleidigung bestraft: kein Verstoß gegen Doppelbestrafungsverbot.

Seff Dünser

Zweimal wurde ein Autofahrer dafür bestraft, dass er einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle ein „Arschloch“ genannt hatte. Die beiden Verwaltungsstrafen seien zu Recht erfolgt, meint nun das Landesverwaltungsgericht (LVwG) in Bregenz. Die Geldstrafen betragen insgesamt 230 Euro.

Für

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.