17.000-Euro-Rechnung: Student einigte sich mit A1

Bregenz. Die Verantwortlichen des Mobilfunkbetreibers A1 und ein Vorarlberger Student haben einen Streit um eine 17.000 Euro hohe Handyrechnung außergerichtlich beigelegt. Sein Mandant nehme das Kulanzangebot von 500 Euro per Saldo aller Ansprüche an und könne aus dem Vertrag zum 7. April aussteigen

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.