Missbrauchsambulanz: Zahl der Patientinnen steigt

Die Zahl der in der Missbrauchsambulanz des Krankenhauses Dornbirn betreuten Kinder, Jugendlichen und Frauen nimmt stetig zu. Dr. Karin Frischeis-Bischof­berger informiert dazu. Die Frauenärztin leitet seit 2006 die Anlaufstelle für ­Opfer sexueller Gewalt.

Martina Kuster

Im Jahre 2002 wurde die Missbrauchsambulanz am Krankenhaus Dornbirn eingerichtet. Diese ist die landesweit einzige Einrichtung, in der Opfer von Vergewaltigung und Missbrauch rund um die Uhr ausschließlich von Mitarbeiterinnen betreut und forensisch geschulten Ärztinnen erstuntersucht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.