Aus dem Gerichtssaal

Die „Stereowatsche“ ließ das Trommelfell platzen

Geldstrafe: Mit beiden Händen gleichzeitig gegen die Ohren geschlagen.

seff dünser

Es sei „zum ersten Mal, dass ich höre, dass es so etwas gibt“, sagte Strafrichterin Sandra Preßlaber. Sie sprach von der sogenannten Stereowatsche. Damit platzte am 31. August vor einem Lokal in Gaschurn einem 19-Jährigen am linken Ohr das Trommelfell.

Der geständige und unbescholtene Täte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.