Freiheitliche fordern Teilkrankenstand

Neues Krankenstands-Modell bringe Vorteile für alle Beteiligten, meinen FPÖ-Chef Dieter Egger und Gesundheitssprecher Hubert Kinz.

Für die Einführung eines Modells zum Teilkrankenstand machen sich die Vorarlberger Vertreter der FPÖ stark. Als Vorbild soll dabei die Schweiz dienen. Ihre Argumente haben Landesparteiobmann Dieter Egger und Gesundheitssprecher Hubert Kinz am Dienstag in einer Pressekonferenz präsentiert.

„Im österre

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.