Das Ende der Juden in Hohenems

Vor 75 Jahren, in der Nacht vom 9. auf den 10. November, wurden im Deutschen Reich Synagogen angezündet, jüdische Geschäfte und Wohnungen geplündert oder verwüstet. Über 25.000 jüdische Männer wurden verhaftet und in Konzentrationslager deportiert.

Martina Kuster

Mit den nationalsozialistischen Pogromen gegen die jüdische Bevölkerung im November 1938 begann die systematische Vertreibung, Enteignung und Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus.

Nach Angaben von Hanno Loewy, dem Direktor des Jüdischen Museums in Hohenems, lebten 1

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.