Aus dem Gerichtssaal

Onkel soll Nichte missbraucht haben: Unschuldsvermutung wurde nach Ansicht des Obersten Gerichtshofs im anhängigen Verfahren nicht verletzt.

Seff Dünser

Einem unbescholtenen 69-Jährigen wird in einem anhängigen Strafverfahren vorgeworfen, er habe zwischen 2005 und 2009 seine anfangs sechsjährige Nichte sexuell missbraucht und dadurch schwer traumatisiert. Der Strafrahmen dafür würde fünf bis 15 Jahre Gefängnis betragen.

Der Oberste Gericht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.