Geschwisterlicher Erbstreit mit einem Vergleich beendet

Schwester erhielt vom Vater Haus geschenkt und zahlt Geschwistern als Pflichtteil 25.000 Euro.

Seff Dünser

Zur Abmilderung des Familienkonflikts wurde gestern ein Rechtsstreit um eine Erbschaft am Landesgericht Feldkirch schon in der ersten Verhandlung mit einem gerichtlichen Vergleich beendet. Darin verpflichtet sich die beklagte Schwester, ihrer klagenden Schwester und ihrem klagenden Bruder

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.