Freispruch für 21-Jährigen in Vergewaltigungsprozess

16-Jährige hatte behauptet, Bekannter habe sie bei der Heimfahrt von der Disco vergewaltigt.

Die behauptete Vergewaltigung habe die 16-Jährige zu unterschiedlich geschildert. Deshalb sei der unbescholtene 21-Jährige im Zweifel vom Anklagevorwurf der Vergewaltigung und der Nötigung freizusprechen gewesen, sagte Richterin Sandra Preßlaber in ihrer Urteilsbegründung. Das gestrige Urteil des La

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.