„Keine Personalvertreter der Pflichtschulen dabei“

Bildungssprecher vermissen diese in den vier Arbeitsgruppen zur Gemeinsamen Schule.

Kritik an den vier Arbeitsgruppen zum Forschungsprojekt „Gemeinsame Schule“ kommt erneut von den Grünen sowie der SPÖ. Auffällig sei, dass in den Gruppen die Personalvertretung der Pflichtschullehrerinnen und -lehrer nicht vertreten sei, kritisierten die Bildungssprecherinnen Katharina Wiesflecker u

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.