Noch kein Budget für die „Pleitestadt“

Hohenemser Bügermeister Amann in Verhandlungen mit der Opposition. Der finanzielle Spielraum wird immer enger.

Das Budget in Hohenems sollte eigentlich bereits am 18. Dezember beschlossen werden. Die Sitzung wurde auf Jänner verschoben, dann auf ­Februar und schließlich auf kommenden Dienstag. „Neben der Frage, wie die Kluft zwischen prognostizierten Einnahmen und notwendigen Investitionen geschlossen werden

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.