Batschuns: Keine U-Haft nach dem Brandanschlag

Molotowcocktail gegen Asylantenheim: OLG Innsbruck erteilte dem Hauptbeschuldigten die Weisung, keinen Alkohol mehr zu trinken.

Seff Dünser

Die beiden Beschuldigten nach dem Brandanschlag vom 27. Jänner auf das Asylantenheim in Batschuns werden nicht in Untersuchungshaft genommen. Das habe das Innsbrucker Oberlandesgericht (OLG) entschieden, teilte am Montag auf Anfrage Vorarlbergs Justizsprecher Reinhard Flatz mit.

Dem Hauptb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.