Klimaforscher: Hitzetage werden immer häufiger

Bei Temperaturen über 30 Grad war das Freibad oder der See der bevorzugte Aufenthaltsort.

Bludenz war am Montag der heißeste Ort in Vorarlberg. 34,3 Grad wurden dort gemessen. Und auch die Temperaturen an den kühleren Orten (Warth mit 27,8 Grad oder Sulz-berg mit 29,7 Grad) luden zum Wochenbeginn eher zum Besuch im Schwimmbad als zum Arbeiten im Büro ein.

Die Zahl der Hitzetage 2012 liegt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.