Aus dem Gerichtssaal

Geldstrafe für 19-Jährigen, der sein Handy wahrheitswidrig als gestohlen angezeigt hatte.

Wegen falscher Beweisaussage vor der Polizei wurde der unbescholtene Arbeiter zu einer teilbedingten Geldstrafe von 1440 Euro verurteilt – 240 Tagessätze zu je sechs Euro. Davon sind 720 Euro zu bezahlen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der im Bezirk Bludenz lebende Deutsche hatte am 19. Februar

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.