Nach Drohung Strafe statt Therapie für Kokaindealer

Süchtiger Drogenhändler muss mehrjährige Haftstrafe antreten, weil er vor allem wegen Morddrohung gegen Freundin verurteilt wurde.

Seff Dünser

Ich verstehe nicht, warum ich keine Therapie statt Strafe bekommen habe“, sagte der Drogensüchtige am Schluss der Verhandlung. Das sei „aus rechtlichen Gründen nicht möglich“, erläuterte Richter Karl Mayer als Vorsitzender des Schöffensenats. Denn das für die Strafbemessung entscheidende

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.