aus dem Gerichtssaal

„Türkenverbot“ gefordert: Anklage

Prozess am Freitag: 33-Jähriger hat laut Straf­antrag mit anonymen Internetpostings das ­türkische Volk menschenunwürdig beschimpft.

Strafbar gemacht hat sich nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Feldkirch ein Leser eines Nachrichtenportals im Internet mit dort anonym platzierten Postings.

Den über die IP-Adresse seines Computers ausgeforschten elektronischen Leserbriefschreiber hat Chef-Staatsanwalt Wilfried Siegele wegen Verhetzu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.