Sie möchte den männlichen Titel

Ministerpräsidentin Giorgia Melonis Wunsch sorgt für Aufruhr.

Die zur ersten Ministerpräsidentin Italiens aufgerückte Rechtspolitikerin Giorgia Meloni (45) kündigte an, sie wolle künftig als „il presidente del consiglio“, also als „der Premierminister“, angesprochen werden. Sie machte somit klar, dass sie die männliche Form ihres Titels benutzen wolle. Dies so

Artikel 79 von 80
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.