300 Millionen für Songrechte

Wie schon etliche Musikerkollegen vor ihm, darunter Paul Simon, Neil Young oder Bob Dylan, hat nun auch Phil Collins seine Songrechte zu Geld gemacht. Gemeinsam mit den anderen Genesis-Mitgliedern verkaufte der 71-jährige Brite einen Teil seiner Musikrechte an das US-Unternehmen Concord. Laut „Wall

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.