Hasskampagne gegen Sussexes

Eine Analyse ergab, dass Herzogin Meghan gezieltem Hass auf Twitter ausgesetzt war.

Herzogin Meghan (40) muss seit langer Zeit viel Hass und Häme in den sozialen Medien über sich ergehen lassen. Aus „Selbstfürsorge“ meide sie diese, sagt sie. Wie nun durch den Analyseanbieter „Bot Sentinel“ bekannt wurde, seien sie und ihr Gatte Prinz Harry (37) Ziel einer koordinierten Hass- und D

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.