Ein anarchischer Utopist

Der deutsche Liedermacher Konstantin Wecker glaubt an das Gute im Menschen. Nicht umsonst hat er sein neues, am Freitag erscheinendes Album „Utopia“ getauft. „Ich war ja immer ein bekennender Anarcho und bin es heute mehr als je zuvor“, gestand der Sänger nun in einem Interview. Schließlich sei Anar

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.