Cher darf keine Briefträgerin sein

Die US-Post lehnte das ungewöhnliche Hilfsangebot im Streit um Briefwahlen ab: Cher wollte ehrenamtlich für sie arbeiten.

Popikone Cher hat sich im Streit um eine mögliche Behinderung der Briefwahl als ehrenamtliche Helferin bei der Post beworben. Sie habe beim Postamt in der Nähe ihres Wohnorts im kalifornischen Malibu angerufen, berichtete die Sängerin via Twitter. „Ich habe gesagt: Hi, hier ist Cher, und ich möchte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.