Nicht mehr ganz young, aber zornig

Von wegen altersmilde: Musiklegende Neil Young meldet sich mit dem höchst politischen Album „The Visitor“ zurück.

Er hat 72 Jahre in Würde absolviert – und bereits gut 50 davon im Dienste guter Musik: Zu sagen hat Neil Young nach wie vor genug. Mit „The Visitor“, der achten Platte seit 2010, meldet sich der rockende Veteran widerborstig zurück.

Schon der Auftakt „Already Great“ nimmt direkten Bezug auf den US-Pr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.