Papst: „Ausgrenzung ist kriminell“

Kirchenoberhaupt sprach über Migration und sprach zwei italienische Kirchenmänner heilig.

Papst Franziskus hat den Umgang mit Migranten vor Europas Küsten scharf kritisiert. „Die Ausgrenzung von Migranten ist scheußlich, sündig und kriminell“, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Sonntag in seiner Predigt auf dem Petersplatz in Rom. „Sie lässt sie vor uns sterben, und so haben

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.