Papst: Nicht die Augen verschließen

Franziskus betete für Migranten. Ihr Schicksal bezeichnete er als „sozialen Skandal der Menschheit“.

Papst Franziskus hat sich bei der Generalaudienz am Mittwoch erneut mit dem Thema Migration befasst. „Die Realität der Migranten ist eine, vor der wir unsere Augen nicht verschließen können. Sie ist ein sozialer Skandal der Menschheit“, sagte der Papst vor den Gläubigen in der Aula „Paolo VI“.

„Heute

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.