Österreich-Hospiz in Finanznot

Besucher bleiben aufgrund der Corona-Pandemie aus. Einzelne Mitarbeiter wurden schon entlassen.

Angesichts einer zweiten Corona-Welle in Israel sieht sich das Österreichische Pilger-Hospiz in Jerusalem mit einer der größten Krisen seit Bestehen des Hauses konfrontiert. Wie Rektor Markus Stephan Bugnyar laut Kathpress im Interview der Wiener Kirchenzeitung „Der Sonntag“ (Mittwoch) betonte, steh

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.