VAtikanstadt

Papst traf Flüchtlinge aus Lesbos

Papst meinte, man könne das Migrationsproblem nicht mit der Politik geschlossener Häfen lösen.

Papst Franziskus hat am Donnerstag Flüchtlinge getroffen, die vor Kurzem vom Aufnahmezentrum auf Lesbos nach Rom geflogen sind. Es handelt sich um eine Gruppe, die durch die von der katholischen Basisgemeinschaft Sant’Egidio organisierten „humanitären Korridore“ nach Rom gereist ist.

Der Papst meinte

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.