Papst Franziskus empfing frühere Sexsklavinnen

Rom. Papst Franziskus hat Menschenschmuggel und die Versklavung von Frauen für die Prostitution als Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingestuft. Er empfing am Donnerstag in Rom vier Frauen, die als Sexsklavinnen arbeiten mussten. Der Vatikan schloss sich kürzlich zu einer Initiative gegen Sklaver

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.