Otto Habsburg, der Sohn des letzten österreichischen Kaisers, nannte Adolf Hitler einen „Genius des Bösen“. Der Aufstieg eines Arbeitslosen aus Braunau. HELMUT KONRAD

Am 3. und 4. April 1938 besuchte Adolf Hitler als Auftakt seiner Propagandareise für die Volksabstimmung Graz. In der Montagehalle der Weizer Waggonfabrik, einem Symbolort für die Schwäche der ehemals österreichischen Wirtschaft, in der seit Jahren nicht mehr gearbeitet wurde, hielt er vor Tausenden

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.